Beratung – Beistand – Verteidigung


Seit mehr als 25 Jahren setze ich mich parteiisch, zuverlässig
und bedacht für die rechtlichen Interessen meiner Mandanten ein.


Jetzt kontaktieren!

Jetzt unverbindlich anfragen:

030 - 887 183 818

Fachanwalt für Strafrecht in Berlin-Charlottenburg

– Rechtlicher Beistand in der Strafverteidigung

Das Rechtsgebiet Strafrecht wird als eigenständiger Teil des Öffentlichen Rechts gesehen und umfasst im Wesentlichen alle Normen, die gewisse Verhaltensweise unter Strafe stellen. Ein Rechtsanwalt für Strafrecht beschäftigt sich mit drei zentralen Fragen: Welches Verhalten missbilligt der Staat so sehr, dass es zu einer Bestrafung führt? Welche Strafe oder sonstige Sanktion ist angemessen? Und an welche Regeln muss sich der Staat halten, wenn er seine Bürger zum Zwecke des Strafens verfolgt? Wie diese Fragen im Einzelfall zu beantworten sind, ist im Strafgesetzbuch (StGB), aber auch in Nebengesetzen geregelt. Daneben gibt es das spezielle Jugendstrafrecht, das im Jugendgerichtsgesetz (JGG) normiert ist und auf dem StGB aufbaut.

Juristische Unterstützung in Berlin-Charlottenburg durch einen Fachanwalt für Strafrecht – wozu?

Wenn Menschen mit einem strafrechtlichen Verfahren in Berührung kommen, ist dies im Regelfall eine ungeahnte psychische Belastung für die betroffene Person. Denn die Ungewissheit über den Ausgang des Verfahrens und die damit verbundenen Konsequenzen lösen Unruhe aus und machen es für den Beschuldigten kaum möglich, einen klaren Gedanken zu fassen. Dabei sind gerade in einer solchen Situation rationale Entscheidungen zu fällen, die möglicherweise den Verlauf des gesamten Verfahrens erheblich beeinflussen können. In meiner Kanzlei in Berlin-Charlottenburg können Sie sich einer umfassenden Beratung sowie kompetenten Rechtstipps in jeder Phase des Strafprozesses sicher sein.

Eine Strafverteidigung durch meine Kanzlei für Strafrecht in Berlin-Charlottenburg kann bei folgenden Delikten nötig werden:

  • Beleidigung & Verleumdung
  • Diebstahl & Unterschlagung
  • Raub & Erpressung
  • Körperverletzung & Misshandlung von Schutzbefohlenen
  • Mord & Totschlag
  • Sexualstraftaten
  • Falschaussage & Meineid
  • Urkundenfälschung
  • Geld- & Wertzeichenfälschung
  • Hehlerei & Geldwäsche
  • Betrug & Untreue
  • Bestechung & Bestechlichkeit
  • Sachbeschädigung & Brandstiftung
  • Haus- & Landfriedensbruch
  • Straftaten gegen die Umwelt
  • Und viele mehr
Anwalt blättert im Strafgesetzbuch

Diese Aufgaben übernimmt ein Strafverteidiger für Sie

Auf den Beschuldigten eines strafrechtlichen Ermittlungsverfahrens prasseln unter Umständen Fragen über Fragen ein, die er nicht ohne Weiteres beantworten kann. Allerdings können manche Antworten nicht lange auf sich warten lassen – weshalb das Hinzuziehen eines Anwalts in jedem Fall zu empfehlen ist. Als Strafverteidiger und Fachanwalt in Berlin-Charlottenburg weiß ich, mit welchen Schritten sich Ihre individuelle Situation am besten klären lässt.

Unter anderem kann ich Sie mit Antworten auf folgende Fragen beruhigen:

  • Ist es sinnvoll, eine Erklärung zum Vorwurf abzugeben? Und wenn ja, mit welchem Inhalt?
  • Soll die Polizei direkt auf Entlastungszeugen hingewiesen werden
  • Sollte man zuvor mit Entlastungszeugen sprechen – und ist dies überhaupt erlaubt?
  • Darf man sich als Beschuldigter einen Eindruck von Beweismitteln verschaffen, die die Polizei zusammengetragen hat?
  • Kann ein Beschuldigter mit der Herausgabe von beschlagnahmten Gegenständen rechnen? Und wenn ja, zu welchem frühesten Zeitpunkt?
  • Welches ist das richtige Verhalten nach Durchsuchungen und Beschlagnahmungen gegenüber Dritten (z.B. Arbeitgeber, Vermieter, Krafthaftpflichtversicherer)?

Sie haben mehr Rechte, als Sie denken – Ihr Fachanwalt für Strafrecht klärt auf

Viele Beschuldigte hegen die Befürchtung, sich nur noch weiter in Probleme zu verstricken, wenn sie bestimmten Forderungen der Polizeibeamten nicht nachkommen. Es gibt jedoch einige Situationen, in denen jeder Anwalt Ihnen dringend empfehlen wird, gewisse Maßnahmen abzulehnen und eine Aussage zu verweigern. Oftmals führt eine unbedachtsame Äußerung oder eine voreilig freiwillige Unterziehung einer Maßnahme zu Schwierigkeiten in der Strafverteidigung. Warten Sie lieber, wo möglich, auf die richterliche Gestattung, die ein Handeln seitens der Polizei erst erlaubt, wenn der Richter dies verfügt.

Zu den Maßnahmen, die einer richterlichen Anordnung bedürfen, gehören unter anderem:

  • Körperliche Untersuchung (u. a. Blut- & Speichelproben)
  • Hausdurchsuchung
  • Beschlagnahmen
  • Untersuchungshaft

Gerne stehe ich Ihnen in meiner Kanzlei in Berlin-Charlottenburg für weitere Rechtstipps zur Verfügung.

Um Ihnen auch in Zukunft das best­mögliche Nutzungs­erlebnis auf dieser Website bieten zu können, möchten wir Tracking-Dienste wie z. B. Google Analytics aktivieren, die Cookies nutzen, um Ihr Nutzer­verhalten anony­misiert zu speichern und zu analysieren. Dafür benötigen wir Ihre Zustimmung, die Sie jederzeit widerrufen können.
Mehr Informationen über die genutzten Dienste erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.